Archiv für Juni 2009

Ruby on Rails

22 Juni 2009

Derzeit spiele ich ein wenig mit dem Webframework „Ruby on Rails“ herum, und finde einige sehr gute Ansätze und Ideen in dem System.

Angefangen mit dem DRY-Prinzip (Don’t repeat yourself), über die sehr gute Unterstützung von TDD (Test driven development) und über Generatoren Klassen (mit dazugehörigen Tests und Datenbanktabellen) zu erstellen, ermöglichen es Projekte schnell umzusetzen.

Um mit der Entwicklung schnell loslegen zu können, empfehle ich das Buch „Ruby on Rails 2“ auf Galileo Computing  sowie die Aptana IDE mit dem Rails-Plugin.

Am besten funktioniert Ruby on Rails unter einer Linux Distribution, kann aber auch unter Windows genutzt werden. Da ein eigener Server direkt mitgebracht wird, hat man auch nicht die Probleme wie in PHP. Ein Problem sind aber noch die Hoster für die Applikationen. Es gibt bisher nur wenige Anbieter und vorallem keinen, der ein Paket „umsonst“ anbietet, wie zum Beispiel bei PHP mit MySQL.